Bibliothek und Bibliographie


Für Werke auf französisch bitten wir Sie die franzosische Seite dieser Homepage nachzuschlagen, indem Sie die Rubrik "Français" unten links auf dieser Seite anklicken.

Werke, die mit einem * in der Bibliographie gekennzeichnet sind, können aus der pca.acp-Bibliothek ausgeliehen werden. Für eine Bestellung oder eine komplette Liste kontaktieren Sie bitte das Sekretariat oder öffnen Sie folgende Dokumente.

In der pca.acp-Bibliothek sind folgende Werke vorhanden:

Abschlussarbeiten

Artikel

Brennpunkt-Artikel 

PCA-Bücher
Zeitschriften

Vorträge

Für die Ausleihe beachten Sie bitte die Bestimmungen.

Bibliographie:

 

Übersicht über Bibliographien in verschiedenen Sprachen: 
http://www.pce-world.org/about-pce/bibliographies.html


1. Psychotherapie

Allgemeine Literatur
 
* Biermann-Ratjen, E.-M., Eckert, J., & Schwartz, H.-J. (1995). Gesprächspsychotherapie: Verändern durch Verstehen
7. überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart: Kohlhammer.
* Brossi, R. (1998). Krisenintervention auf der Grundlage des klientenzentrierten Konzeptes. Brennpunkt (74), 26-45.
* Eckert, J. (1996). Gesprächspsychotherapie. In: C. Reimer  et  al. (Eds.), Psychotherapie. Ein Lehrbuch für Ärzte und Psychologen. Berlin, New York: Springer. 124-191.
* Frenzel, P., Keil, W.W., Schmid, P.F., Stölz, N., (2001£). Klienten- /Personzentrierte Psychotherapie, Kontexte, Konzepte, Konkretisierungen. Bibliothek Psychotherapie Band 8, FACULTAS.
* Gendlin, E. T. (1998). Focusing. Technik der Selbsthilfe bei der Lösung persönlicher Probleme. Rowohlt TB.
* Giger, J. (2003). Sie haben es doch gut gemeint. Depression und Familie. Beltz Verlag.
* Greenberg, L.S., Rice, L.N. & Eliott, R. (2003). Emotionale Veränderung fördern. Grundlagen einer prozess- und erlebensorientierten Therapie. Paderborn: Junfermann.
* Groddeck, N. (2002). Carl R. Rogers. Wegbereiter der modernen Psychotherapie. Darmstadt: Primusverlag.
* Gröflin-Buitink, C. (1994). Die klientenzentrierte Grundhaltung und ihre Konkretisierung in einer psychotherapeutischen Beziehung. Inspiration für neue Spezifizierungen in Theorie und Praxis, Quelle von fortdauernden Missverständnissen. Brennpunkt (59), 33-49.
* Höder, J. (1994). Gesprächspsychotherapie. Mannheim: PAL-Verlagsgesellschaft.
* Iseli, C., Keil, W., Korbei, L., Nemeskeri, N., Rasch-Oswald, S., Schmid, P., Wacker, P., (Hrsg.) (2002): Identität, Begegnung, Kooperation. Köln: GwG-Verlag.
* Keil, W., Stumm, G. (Hrsg.). (2002). Die vielen Gesichter der Personzentrierten Psychotherapie. Wien: Springer.
* Kriz, J. (1998). Systemtheorie, eine Einführung für Psychotherapeuten, Psychologen und Mediziner. Wien: Facultas.
* Pörtner, M. (1994): Praxis  der Gesprächspsychotherapie. Stuttgart 1994, Klett-Cotta.
* Pörtner, M. (2004): Ernstnehmen, Zutrauen, Verstehen. Personzentrierte Haltung im Umgang mit geistig behinderten und pflegebedürftigen Menschen. Stuttgart 1996, Klett-Cotta (4. erweiterte  Auflage in Vorbereitung).
* Prouty, G., Pörtner, M., van Werde, D. (1998). Prä-Therapie. Stuttgart: Klett-Cotta.
* Reisch, E. (1994). Verletzbare Nähe. Ein klientenzentrierter Weg zum psychosomatischen Patienten. München: Pfeiffer.
* Rogers, C. R. (1974). Encounter Gruppen. München: Kindler (vergriffen).
* Rogers, C. R. (1988). Lernen in Freiheit. Frankfurt: Fischer TB. (vergriffen)
* Rogers, C. R. (1988). Lernen in Freiheit. Frankfurt: Fischer TB. (vergriffen)
* Rogers, C. R. (1996). Therapeut und Klient. Grundlagen der Gesprächspsychotherapie.
(11 ed.). Frankfurt: Fischer.
* Rogers, C. R. (1998). Entwicklung der Persönlichkeit. (12 ed.). Stuttgart: Klett.
* Rogers, C. R. (2004). Die notwendigen und hinreichenden Bedingungen für Persönlichkeitsentwicklung durch Psychotherapie. In: C. Rogers & P. F. Schmid (Eds.), Personzentriert. Grundlagen von Theorie und Praxis. Mainz: Matthias-Grünewald.
* Rohner, H. K. (2002). Das Verständnisprinzip. Zürich: Beobachter-Buchverlag.
* Sachse, R. (1992). Zielorientierte Gesprächspsychotherapie. Göttingen: Hogrefe.
* Schmid, P. F. (1994). Personzentrierte Gruppenpsychotherapie in der Praxis. Ein Handbuch, Band I: Solidarität und Autonomie. Köln: Edition Humanistische Psychologie.
* Schmid, P. F. (1996). Personzentrierte Gruppenpsychotherapie in der Praxis. Ein Handbuch, Band II: Die Kunst der Begegnung. Paderborn: Jungfermann.
* Schmid, P. F. (1996). Personzentrierte Gruppenpsychotherapie in der Praxis. Ein Handbuch, Band II: Die Kunst der Begegnung. Paderborn: Jungfermann.
* SGGT. (1997). Ethische Richtlinien für PsychotherapeutInnen SGGT. Brennpunkt (72).
Schulz von Thun, F. (1992). Miteinander reden, Störungen und Klärungen. rororo-Sachbuch  Band 1 und 2, Reinbek: Rowohlt Verlag.
* Stumm, G., Witschko, J. u. Keil, W.W. (hg.), (2003). Grundbegriffe der Personenzentrierten und Focusing-orientierten Psychotherapie und Beratung. Stuttgart: Pfeiffer bei Klett-Cotta.
* Swildens, H. (1991). Prozessorientierte Gesprächspsychotherapie. Einführung in eine differentielle Anwendung des klientenzentrierten Ansatzes bei der Behandlung psychischer Erkrankungen. Köln: GwG-Verlag.
* Teusch, L., Finke, J. & Gastpar, M. (Hrsg.). (1994) Gesprächspsychotherapie bei schweren psychiatrischen Störungen. Heidelberg: Asanger.

Kinder und Jugendliche
 
* Boeck-Singelmann, C., Ehlers, B., Hensel, T., Kemper, F. und Monden-Engelhardt, C. (Hrsg.). (2002). Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen. Band 1: Grundlagen und Konzepte. Göttingen: Hogrefe.
* Boeck-Singelmann, C., Ehlers, B., Hensel, T., Kemper, F. und Monden-Engelhardt, C. (Hrsg.). (2002). Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen. Band 2: Anwendung und Praxis. Göttingen: Hogrefe.
* Boeck-Singelmann, C., Hensel, T., Jürgens-Jahnert, S. und Monden-Engelhardt, C. (Hrsg.)(2003). Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen. Band 3: Störungsspezifische Falldarstellungen. Göttingen: Hogrefe.
* Goetze, H. (2002). Handbuch der personenzentrierten Spieltherapie. Göttingen/Bern: Hogrefe.
* Schmidtchen, S. (2001). Allgemeine Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Familien. Ein Lehrbuch. Stuttgart: Kohlhammer.
* Weinberger, S. (2001). Kindern spielend helfen. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.

2. Beratung

* Rogers, C. R. (1972): Die nicht-direktive Beratung. München: Kindler GmbH Studienausgabe.
*Sander, K. (1999). Personzentrierte Beratung. Ein Arbeitsbuch für Ausbildung und Praxis. Köln/Weinheim: GwG/Beltz.
* Straumann, U. (1992). Beratung und Krisenintervention. Köln: GwG-Verlag.
* Straumann, U. (1999). Professionelle Beratung. Leitfaden zur Entwicklung von Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität. Heidelberg.
*Weinberger, S. (1996). Klientenzentrierte Gesprächsführung. Eine Lern- und Praxisanleitung für helfende Berufe. Weinheim: Beltz. 

3. Supervision

*Auckenthaler, A., Kleiber, D. (Hrsg.). (1992). Supervision in Handlungsfeldern der psychosozialen Versorgung. Thübingen: dgvt Verlag.

4. Periodika

ACP Pratique et Recherche
Focusing-Journal
GWG-Zeitschrift
Jahrbuch für personenzentrierte Psychologie und Psychotherapie
ÖGwG: Personzentriert
PERSON


Kursprogramm
Weiterbildung Psychotherapie
Postgraduale Weiterbildung in Personzentrierter Psychotherapie (nach Carl Rogers), Phase I, FSP, SBAP, SGPP/FMH und prov. BAG anerkannt
> Beginn: 09.12.2016
> Weitere Informationen
Weiterbildung Beratung
Weiterbildung in Personzentrierter Beratung: Grundlagenmodul
> Beginn: 13.05.2017
> Weitere Informationen
Weiterbildung in Personzentrierter Beratung: Aufbaumodul
> Beginn: 01.09.2017
> Weitere Informationen
Zusatzangebote
Einführung in die Praxis der Emotionsfokussierten Therapie EFT nach Leslie Greenberg
> Beginn: 04.05.2017
> Weitere Informationen

Informationsveranstaltungen
Beratung
Unverbindliche Informationsveranstaltung zur Weiterbildung in Personzentrierter Beratung nach Carl R. Rogers (Grundlagen-Modul; nächster Kursbeginn: Samstag, 13. Mai 2017)
> Datum: 21.01.2017
> Weitere Informationen
Psychotherapie
Information / Anmeldung zur nächsten postgradualen Weiterbildung in Personzentrierter Psychotherapie pca.acp mit Beginn am 9.12.2016
> Datum: 09.12.2016
> Weitere Informationen

Therapeuten-/Beratersuche
> Therapeuten-/Beratersuche



 
pca.acp | Josefstrasse 79 | 8005 Zürich | T 044 271 71 70 | F 044 272 72 71 | info@pca-acp.ch